Wunschfigur? Wenn Sie wünschen!



Das Prinzip der Fettreduktion/Kavitation (spezielle Körperbehandlung mit Ultraschall) beruht auf Bildung und Auflösung von Hohlräumen in Flüssigkeiten durch Druckschwankungen.

 

Diese Methode wird in der Kosmetik in neuen, sicheren und wirksamen Verfahren (stabile Kavitation) genutzt und dient zur gezielten Reduktion der Fettzellen.

 

Das Prinzip ermöglicht ein selektives Einwirken auf die Fettzellen. Andere Gewebe bleiben dabei geschont.

 

Ein Wechsel in schneller Folge - zwischen Über- und Unterdruck - erzeugt in der Fettzelle Mikrodampfbläschen. Zunächst wachsen die Bläschen, dann fallen sie zusammen und die Membran der Fettzelle wird durchlässig.

 

Dadurch werden die Fettsäuren auf natürliche Art mit dem Lymphsystem in die Leber transportiert, und dort als Energiequelle angeboten bzw. in weiterer Folge über den Darm ausgeschieden. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr und sportliche Aktivitäten sind sehr sinnvoll um den Stoffwechsel anzuregen und unterstützen somit den Fettabbau.

 

Besonders wichtig ist auch Verzicht auf fettreiche und kohlenhydrathaltige Mahlzeiten für die nächsten 2-3 Tage nach der Behandlung.

 

ERGEBNISSE

  • Minderung der Cellulite
  • Fettabbau
  • Verbesserung der Silhouette
  • Glätten der Konturen
  • Verbesserung der Straffheit und Elastizität der Haut
  • Anreicherung der Haut mit Feuchtigkeit und Nährstoffen (bei einer Behandlung mit Wirkstoffampullen)
  • Verbesserung der Hautdurchblutung

BEHANDLUNGSDAUER

Eine Behandlung dauert - je nach ausgewählter Option - zwischen 60 und 120 Minuten. Die behandelte Zone wird zuerst eingehend durch speziell geschultes Personal begutachtet. Danach

folgt die eigentliche Kavitationsbehandlung. Zum Abschluss wird die mechanische Lymphdrainage durchgeführt. Die Resultate sind nach 6 – 10 Behandlungen sichtbar, die in einem Abstand von 7 bis 14 Tagen durchgeführt werden sollten. Danach empfiehlt es sich alle 1- 3 Monate eine Behandlung zur Erhaltung der Ergebnisse durchzuführen.

 

UNSER TIPP

Begleiten Sie durch Sport und angepasster Ernährung die Behandlung. So können wir gemeinsam den

größtmöglichen Erfolg zu erzielen.

 

KONTRAINDIKATIONEN

Bei nachfolgenden Kontraindikationen ist die Anwendung nur mit Zustimmung des behandelnden Arztes durchzuführen:

  • Hautentzündungen und offene Hautstellen
  • fieberhafte Erkrankungen
  • Metallprothesen und Metalimplantate
  • Alle schwere akute und chronische Erkrankungen (Autoimmunkrankheiten, Extreme Blutdrucksituationen und Herzerkrankungen, Leberkrankheiten, Schwere venöse und/oder lymphatische Störungen)
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Osteoporose
  • Diabetes
  • Regelblutung (bei Körperanwendung)
  • Verhütung (Spirale)
  • Krebserkrankungen (bis zur 5 Jahren nach der Behandlung)

Bei Unsicherheiten fragen Sie bitte grundsätzlich den behandelnden Arzt!